Im 21 Jahrhundert sind digitale Medien bei den Jugendlichen kaum noch wegzudenken. In so gut wie jedem Haushalt findet man heutzutage zahlreiche elektronische Geräte. Aber was lesen Jugendliche noch? Eine Studie namens ‚Jugend, Information, Media’ kurz JIM, des Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest, untersuchte vom 24. Mai bis 31. Juli 2016 die Nutzung von Medien unter 1200 Jugendlichen in Deutschland. Die Studie kann einige Ergebnisse unserer eigenen Umfrage zur Mediennutzung von Studenten bestätigen.

Die Studie zeigt deutlich, dass Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren in ihrer Freizeit zwar durchschnittlich zu 73 Prozent sich mit Freunden treffen und zu 69 Prozent Sport treiben, jedoch benutzen auch bis zu 92 Prozent täglich ihr Smartphone. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass 99 Prozent der Haushalte ein Smartphone besitzen.

Doch wie sieht es mit nicht digitalen Medien aus? Werden diese den heutzutage überhaupt noch von Jugendlichen genutzt? Die Studie beweist, dass in einem Zeitraum vom Jahr 2006 bis 2016 sich die Anzahl der Befragten die in ihrer Freizeit ein Buch lesen zwischen 36 und 44 Prozent befindet. Mädchen greifen mit 46 Prozent zu 16 Prozent mehr zu einem Buch als es Jungs tun. Zudem konnte der leichte Abwärtstrend zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder umgedreht werden. Jugendliche lesen im Jahr 2016 wieder mehr als noch 2015.

Auch die Tageszeitung scheint bei den Jugendlichen noch aktuell zu sein. Hier zeigt sich jedoch deutlich, dass Jungs in der Woche öfters zur Zeitung greifen als es Mädchen tun. Auf die Frage welchem Medium sie bei einer widersprüchlichen Berichtserstattung mehr vertrauen würden, steht die Tageszeitung deutlich vor den digitalen Medien wie Fernsehen und Internet.

Wir, die Studibuch GmbH, sind der Überzeugung, dass das Lernen mit Büchern für Studierende effizient ist und es durch den Verkauf und Erwerb von Büchern möglich ist, Wissen weiter zu geben. Durchschnittlich 43 Prozent der Befragten gaben an, mit ihren Freunden Bücher zu tauschen oder diese privat oder von einer Bibliothek auszuleihen. Dieses wollen wir weiter befördern und es soll möglich sein, sich kostengünstig Informationen zu beschaffen, ohne sofort auf das Internet zurückgreifen zu müssen.

Falls auch Du noch immer gerne mit Büchern lernst oder alte Bücher im Regal hast, schau doch mal auf unserer Webseite vorbei um diese zu verkaufen und etwas Geld nebenher zu verdienen oder Dir neue Bücher zukaufen. Auch durch unsere Studibuch App ermöglichen wir Dir, ganz einfach und bequem Deine Bücher an uns zu verkaufen.

Lass doch gerne einen Kommentar dar, ob auch Du noch Bücher liest oder mit ihnen lernst oder ob Du dazu auf digitale Medien zurückgreifst.

Merken