Nebenjob als Karriere Pusher im Studium

Nebenjob als Karriere Pusher im Studium

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Am Ende des Monats reicht das Geld bei vielen Studenten oft nur noch für Spaghetti mit Tomatensoße oder Instant-Nudeln. Das Leben ist nun mal teuer, wenn man dann auch noch Spaß haben will oder sich gelegentlich mal etwas gönnen möchte, wird das Budget schnell knapp. BAföG und Taschengeld von den Eltern reichen eben nur für das absolute Minimum, deswegen greifen viele auf einen Nebenjob zurück. Aber ein Nebenjob ist nicht nur eine gute Idee, um den Kontostand ein bisschen aufzubessern. Er kann Euch auch bei Eurem beruflichen Werdegang unglaublich weiterhelfen. Hier sind 5 Gründe, warum ein Nebenjob Eure Karriere einen richtigen Push geben kann.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
…von der Herausforderung Entscheidungen zu treffen

…von der Herausforderung Entscheidungen zu treffen

Durchschnittliche Lesezeit: 2 Minuten

Ich habe mal gelesen, dass Steve Jobs jeden Tag dasselbe Outfit trug, weil er sich der allmorgendlichen lästigen Frage nach der Kleidung entledigen wollte. Der Grund dafür klingt einleuchtend: Jeder Mensch habe nur eine bestimmte Kapazität Entscheidungen zu treffen, hieß es in dem Artikel. Ist sie aufgebraucht, war’s das mit den Entscheidungen. Also ist die Lösung des Problems, banale Entscheidungen aus dem Leben zu eliminieren und sich nur auf die Wichtigen zu konzentrieren. (mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Nach dem Abi ins Ausland? – Work & Travel als Vorbereitung fürs Studium

Nach dem Abi ins Ausland? – Work & Travel als Vorbereitung fürs Studium

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Mittlerweile ist es beinahe schon die Regel, nach der Schulzeit nicht sofort mit dem Studium zu beginnen. Stattdessen entscheiden sich immer mehr Abiturienten für ein sogenanntes Gap-Year, bevor sie sich an einer Universität bewerben. Die Möglichkeiten der Gestaltung eines Gap-Years sind riesig: Auslandsaufenthalt, Praktikum, Freiwilliges Soziales Jahr, Au Pair und vieles mehr. Vor allem zieht es viele nach dem Abi ins Ausland. Besonders Work & Travel erfreut sich dabei großer Beliebtheit. Das Prinzip, sich seine Reise durch die Arbeit direkt im Ausland zu finanzieren, bietet die Möglichkeit, ein ganzes Land wie Australien oder die USA zu bereisen und dabei die Kultur und die einheimischen Leute kennenzulernen. Das bekannteste und häufigste Reiseziel ist vermutlich Australien. (mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Backpacking in Thailand: Ein Erfahrungsbericht

Backpacking in Thailand: Ein Erfahrungsbericht

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

 

Während meiner Schulzeit hatte ich schon immer den Wunsch nach dem Abi ins Ausland zu gehen. Sicher haben viele sich auch Gedanken darüber gemacht. Ein halbes Jahr nach meinem Abschluss war es dann so weit: Ich habe meinen Flug nach Thailand gebucht. Mein Plan war ein Monat Backpacking in Thailand.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Sparen beim Einkaufen – die besten Einkaufstipps für Studenten

Sparen beim Einkaufen – die besten Einkaufstipps für Studenten

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

 

Als Student muss man am Ende des Monats leider oftmals aufs Geld achten, besonders wenn es ums Essen geht. Ständig essen gehen ist dann vielleicht nicht mehr drin und auch beim Einkauf muss der Gürtel enger geschnallt werden. Was Ihr machen könnt, damit Euer Speiseplan trotz kleinem Geld noch etwas zu bieten hat, zeigen wir Euch mit unseren ultimativen Spartipps beim Einkauf: (mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Auf die kleinen Dinge kommt es an – Mikroplastik und was Du dagegen tun kannst

Auf die kleinen Dinge kommt es an – Mikroplastik und was Du dagegen tun kannst

Durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

Bestimmt hast auch Du schon einmal von Mikroplastik gehört. Wir alle kennen die erschreckenden Fotos toter Vögel und Meerestiere, deren Mägen voller Plastikmüll sind. Nach Schätzungen ist der bekannte schwimmende Plastikteppich im Nordpazifik so groß wie Zentraleuropa.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Pausenbrot wie in der Schule? Was ist das beste Essen zum Mitnehmen?

Pausenbrot wie in der Schule? Was ist das beste Essen zum Mitnehmen?

Durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

Erinnerst Du Dich noch an die große Pause damals in der Schule? Ein Gong ertönt, Geraschel und Geplapper schwillt zu einem Rauschen an, alle strömen aus dem Klassenzimmer ins Freie und packen ihr Pausenbrot oder Brötchen aus. Der Uni-Alltag sieht ein wenig anders aus. Mit Deinem Tablett in der Hand schiebst Du Dich zwischen der Vorlesung am Vormittag und dem Seminar am Nachmittag die endlose Schlange in der Mensa entlang, bis Dir an der Essensausgabe Deine Portion auf den Teller geklatscht wird. Wir haben uns gefragt: Kann selbst gekochtes Essen zum Mitnehmen billiger sein als das Mensa-Menü? Was sind Vor- und Nachteile von einem fertig zubereiteten Mittagessen gegenüber dem selbst mitgebrachten und was sind die besten Rezepte? (mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Bildungsgutscheine

Bildungsgutscheine

Durchschnittliche Lesezeit: 6 Minuten

 

Die Finanzierung von Hochschulen stellt die Politik immer wieder vor große Schwierigkeiten. In Zeiten knapper Haushalte ist es immer schwierig neue Haushaltsmittel für die Hochschulfinanzierung bereitzustellen. Wie immer, wenn das Geld knapp ist, stellt sich daher die Frage wie die vorhandenen Mittel sinnvoll und gerecht aufgeteilt werden können. Die Finanzierung durch Bildungsgutscheine ist eine alternative Finanzierungsform. In diesem Beitrag möchte ich versuchen darzulegen, inwiefern diese Alternative zu besseren oder gerechteren Ergebnissen führen könnte.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Quarter Life Crisis – Will ich noch das, was ich mal wollte?!

Quarter Life Crisis – Will ich noch das, was ich mal wollte?!

Durchschnittliche Lesezeit: 6 Minuten

Quarter Life-was? Ja, dieser Anglizismus klingt etwas komisch. Aber das ist halb so wild. Was ist nun diese Quarter Life Crisis oder, zu deutsch, die „Viertellebenskrise“? Mit der Quarter Life Crisis wird eine besondere Phase der Unsicherheit in den Zwanzigern bezeichnet. Studiert man zu Beginn noch mehr oder weniger gemütlich vor sich hin, bemerkt man nach drei wie im Flug vergangenen Jahren, dass viele Freunde oder Bekannte bereits fertig sind und arbeiten, während man selbst den Master anstrebt und dabei noch für unbezahlte Praktika schuftet. Mit einem Mal stellt man also fest, dass die Freunde schon viel „weiter“ sind als man selbst. Das führt schnell zu Verunsicherung, die so typisch für unsere Generation ist.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag: