Die besten Geschenke für Studenten

Die besten Geschenke für Studenten

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Bald ist es endlich soweit. Die besinnliche Zeit beginnt und Weihnachten rückt in großen Schritten näher. Während die einen sich nun schon fragen, was sie an Silvester machen wollen, planen andere noch ihr Weihnachtsfest. Feiern wir Heiligabend zu Hause oder bei den Großeltern? Habe ich an alle Geschenke gedacht? Mama hat mich schon drei Mal gefragt, was ich mir zu wünsche und ich habe immer noch keine Antwort. Wenigstens bei einer der Fragen können wir euch helfen. Für diejenigen, die keine Ahnung haben, was sie sich zu Weihnachten wünschen sollen oder für diejenigen, die selbst Geschenke für Studenten suchen haben wir ein paar Ideen gesammelt. Zückt die Stifte und legt Eure Wunschzettel bereit:

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Stress im Studium? Das kannst Du machen, wenn er zu groß wird

Stress im Studium? Das kannst Du machen, wenn er zu groß wird

Durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

Wenn das neue Semester beginnt, ist die Motivation bei den meisten noch sehr hoch. Dieses Mal möchte man von Anfang an aufmerksam mitarbeiten, Notizen aus den Vorlesungen gleich am Abend zu Lernzetteln verarbeiten, alle Übungsaufgaben rechtzeitig beginnen und frühzeitig für die Klausuren lernen. So wie jedes Semester fällt es dann aber auch vielen schwer, sich an den Plan zu halten. Der Stress im Studium beginnt, sobald die Prüfungsphase und die Abgabefristen in Sichtweite rücken. Und es geht nicht nur Dir so, sondern eigentlich zu vielen deutschen Studenten. Das zeigt eine Studie des Lehrstuhls für Marketing der Universität Potsdam und des Lehrstuhls für Marketing und Business Development der Universität Hohenheim. Diese Untersuchung wurde im Auftrag des AOK-Bundesverbandes durchgeführt und beschäftigt sich mit der Belastung beim Studieren.

Jeder empfindet Stress anders, aber vor allem die Kombination aus mehreren Faktoren begünstigt bei vielen das Empfinden von Stress. Der wohl bedeutendste Faktor ist die Uni selbst. Die Klaururenphase und die Vorbereitung auf die Prüfungen kann schon in Gedanken Angstzustände auslösen. Aber auch der Einstieg in das Studium und die Organisation der Semester ist für den einen oder anderen schwierig zu bewältigen. Zum anderen machen sich Studenten selbst Druck. Zu hohe Erwartungen an die eigenen Leistungen und an die Zukunftsplanung können schnell überfordern. Zudem sind es auch die Erwartungshaltungen von Eltern, Dozenten oder der Vergleich mit Kommilitonen, die einen zusätzlich unter Druck setzen.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Elf hilfreiche Apps fürs Studium

Elf hilfreiche Apps fürs Studium

Durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

Das Studium kann manchmal wirklich anstrengend sein. Nicht nur, dass man lernen und Hausarbeiten schreiben muss. Man muss auch eine ganze Menge organisieren und richtig planen können. Es muss der Vorlesungsplan gemerkt, die Prüfungen und Gruppenarbeiten vorbereitet und an alle Prüfungszeiten gedacht werden. Dazu kommen auch noch der Putzplan und die Einkaufslisten in der WG. Wenn man dann nicht etwas vergessen möchte, braucht man die kleinen Helferchen. Wir meinen natürlich Apps fürs Studium. Sie begleiten uns tagtäglich, sind kostenlos und eben super praktisch.

Für alles gibt es inzwischen Apps und wir stellen Dir heute ein paar nützliche Apps fürs Studium vor, die Du vielleicht noch nicht kennst, aber kennen solltest. Sie werden Dich im chaotischen Alltag eines Studenten unterstützen.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Zero Waste Leben – Die umweltfreundliche Alternative

Zero Waste Leben – Die umweltfreundliche Alternative

Durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

In einer Welt, in der Umweltschutz und Nachhaltigkeit immer wichtigere Themen werden, kann man sich schon einmal fragen „Wie kann ich unserer Erde helfen?“. Und in einer Welt, in der Meeresverschmutzung und der Klimawandel immer größere Bedrohungen werden, kann man sich schon einmal fragen „Was trage ich eigentlich dazu bei?“.

Die Bilder in den Nachrichten sind recht eindeutig. Ganze Strände sind bedeckt mit Fischernetzen, Plastikflaschen oder -tüten und die Vögel, Fische und andere Meeressäuger sterben durch unseren Müll. Ein Deutscher produziert im Durchschnitt 212 Kilogramm Müll im Jahr. Das ist nicht nur verschwenderisch, sondern eben auch schlecht für Flora und Fauna, aber auch für uns selbst. Diese Kunststoffe können unter anderem Unfruchtbarkeit, Krebs oder Allergien verursachen. Wenn man sich mit den Fakten beschäftigt, wird schnell klar, dass wir etwas tun müssen. Hier kommt “Zero Waste” ins Spiel.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag: