Sicher hast auch Du das schon einmal gehört: Unternehmen erwarten von einem Bewerber nicht nur nahezu perfekte Leistungen im Studium oder in der Ausbildung, sondern auch, dass dieser bereits mehrere Jahre Berufserfahrung vorweisen kann. Zumindest werden ein passendes Praktikum oder relevante Jobs erwartet. Doch wie sollen Absolventen nach dem Studium oder mit einer gerade abgeschlossenen Ausbildung in der Tasche, viele Jahre an Erfahrung vorweisen? Hat man beim Bewerben ohne Berufserfahrung heutzutage überhaupt noch eine Chance? Auf jeden Fall! Natürlich sehen es Personaler sehr gerne, wenn bereits vor dem ersten richtigen Job, schon einmal in den Arbeitsalltag reingeschnuppert wurde. Bei einer Ausbildung ist das ja sowieso schon der Fall und bei einem Studium lässt sich das prima mit einem Praktikum machen. Trotzdem kann das Bewerben ohne Berufserfahrung Sinn machen; man hat nicht automatisch direkt eine Absage in der Tasche. Studibuch hat für Dich die fünf wichtigsten Tipps und Tricks für Deine Karriere zusammen gefasst. Hier erfährst Du, wie Du Deinen Lebenslauf ideal gestalten kannst; egal ob für Praktika, Nebenjobs oder für Deinen Berufseinstieg.

Was also macht eine gute Bewerbung aus? Wie punkte ich ohne Berufserfahrung? Auf was Du bei Deiner Bewerbung ohne Erfahrung achten solltest und wie Du damit Deinen Traumjob ergatterst erfährst Du hier:

1. Nervosität überwinden

Am wichtigsten ist: Ruhe bewahren! Du kannst keine Erfahrung aufweisen und Dein erster Gedanke ist: Ich hab‘ sowieso keine Chance! – Schluss damit, denn Hektik und fehlendes Selbstbewusstsein bringen überhaupt nichts, wenn man sich den Traumjob angeln will.  Nervosität ist hier fehl am Platz! Immer daran denken, selbst wenn Du Dich ohne Erfahrung bewirbst: Alle anderen Bewerber kochen auch nur mit Wasser. Frage Dich selbst: Was sind meine Stärken? Was macht mich aus? Verlasse und konzentriere Dich ganz darauf und atme noch einmal tief durch, bevor Du mit Deiner Bewerbung startest.

2. Sorgfältige Recherche

Der nächste wichtige Punkt – nimm dir Zeit für Deine Bewerbung!  Kein Personaler will vorgefertigte Standardanschreiben, lückenhafte Lebensläufe oder fehlerhafte Unterlagen lesen. Sie erkennen innerhalb von Sekunden, ob die Bewerbung auf Unternehmen und Stelle zugeschnitten ist oder ob sich der Bewerber die Arbeit einfach gemacht hat und Sammelbewerbungen versendet hat.

Zunächst solltest Du Dir alle Informationen zur Stelle ganz genau und sorgfältig anschauen. Recherchiere über Dein Wunschunternehmen und überlege Dir, welche Qualifikationen und Kenntnisse für die Bewerbung relevant sind. Wie kannst Du ohne Berufserfahrung punkten? Wie kannst Du Deinen potenziellen Chef davon überzeugen, dass Du der Richtige bist?

Du solltest mit Deiner Bewerbung zeigen, dass Du die Stelle unbedingt willst und bereit warst, Dich intensiv mit dem Unternehmen zu beschäftigen. Dazu gehört mehr, als der reine Besuch der Firmenhomepage, aber der Aufwand lohnt sich und Du kannst damit die fehlende Berufserfahrung wett machen. Zur Recherche gehört außerdem, dass Du im Anschreiben direkt und vor allem persönlich ins Gespräch einsteigen kannst. In der Stellenanzeige wird kein direkter Ansprechpartner genannt? Dann werde aktiv und suche auf eigene Faust nach einem. Neben der Information, dem Namen und der E-Mail-Adresse des Kontakts zeigst Du außerdem, dass Du motiviert, interessiert und sorgfältig bist. Tipps: Niemals eine Bewerbung ohne persönlichen Ansprechpartner rausschicken; und achte darauf den Unternehmensnamen und die Unternehnsanschrift richtig zu scheiben!

3. Perfekte Unterlagen

Da Du in Deiner Bewerbung ohne Erfahrung nicht auf bereits vorhandene Berufserfahrung setzen kannst, solltest Du Dich intensiver um die Bewerbungsunterlagen selbst kümmern. Viele Bewerber sind sehr faul und verwenden ein vorgefertigtes Anschreiben sowie immer denselben Lebenslauf. Dass das einem Personaler auffällt, der täglich zahlreiche Bewerbungen auf den Schreibtisch bekommt, sollte wohl jedem klar sein.

Ein Pluspunkt im Anschreiben ist deshalb immer: Erwähne das Unternehmen, den persönlichen Bezug und einige Informationen im Anschreiben, die Du im Voraus recherchiert hast. Einige denken jetzt vielleicht: „Wieso sollte sowas ins Anschreiben? Der Personaler weiß doch selbst am besten Bescheid über das Unternehmen!“ Natürlich stimmt das; allerdings willst Du zeigen, dass auch Du Dich bestens auskennst.

Auch der Lebenslauf sollte individuell an die Stelle angepasst werden. Wähle die Punkte so, dass diese für den Traumjob interessant sind und hebe hervor, was du bereits kannst. Nur so erhöhst Du Chancen auf Deinem Traumjob!

4. Fehlende Erfahrung durch Stärken ersetzen

Wenn Du Dich ohne Erfahrung bewirbst, musst Du umso mehr mit den Kenntnissen, Fähigkeiten und Stärken auftrumpfen, die Du während Deines Studiums, Deiner Ausbildung oder der Schule erworben hast. Vergiß auch nich eventuell passende Nebenjobs zu erwähnen. Dabei geht es nicht bloß darum, aufzuzählen, welche Schulen oder welche Universitäten Du besucht hast, sondern vor allem darum, was Du konkret gelernt hast und wie Du dieses theoretische Fachwissen nun in Deinem Traumjob nutzen willst. Schließlich will das Unternehmen einen Mehrwert von Dir haben.

Eventuelle Schwächen im Lebenslauf solltest Du auf Nachfragen immer gut erklären können. Wenn Du beispielsweise eine Lücke aufgrund einer Weltreise hast, dann solltest Du das auch so  benennen. Man kann auch jenseits von Jobs und Praktika wertvolle Erfahrungen für eine erfolgreiche Karriere sammeln.

Zeige also, dass Du einen konkreten Nutzen für das Unternehmen anzubieten hast. So dass beide Seiten aus der Zusammenarbeit etwas mitnehmen können. Hebe Deine Stärken und Dinge, die Dich einzigartig machen, hervor. Zeige, dass Du auch ohne Erfahrung der perfekte Kandidat für die Stelle bist.

5. Warten lohnt sich!

Du hast Deine Bewerbung abgeschickt und die Zeit vergeht. Du wartest unruhig auf eine Antwort und denkst Dir: Die haben mich bestimmt wegen meiner fehlenden Erfahrung abgelehnt – keine voreiligen Schlüsse ziehen! Viele Bewerber handeln dann nämlich unüberlegt und greifen direkt zum Telefon. Klar, kann man nach einer gewissen Zeit nachfragen und sich nach dem Status der Bewerbung erkundigen – aber nicht zu früh! Der Bewerbungsprozess kann, besonders in großen Unternehmen, locker einige Wochen in Anspruch nehmen. Wenn Du dann zu viel nervst, macht das einen sehr schlechten Eindruck und wirkt unprofessionell.

Fazit

Auch eine Bewerbung ohne Erfahrung kann erfolgreich sein. Dazu müssen aber die Unterlagen passen, damit du den Fuß in die Tür bekommst und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Du brauchst Hilfe bei Deiner Bewerbung? Kein Problem, wir haben ein interessantes Angebot für Dich gefunden: Die Experten von richtiggutbewerben.de haben ein exklusives Angebot für Jobeinsteiger, die sich um einen Ausbildungsplatz oder ein Volontariat bzw. Studenten Jobs bewerben: Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf, inklusive passendem Design, erstellt von den Bewerbungsexperten im Komplettpaket für 99 EUR anstatt 149 EUR. Hier geht’s direkt zum Angebot für Studierende.

Du weißt nicht, ob Deine Bewerbung der Norm entspricht? Dort kannst Du zudem Deine Bewerbung kostenfrei checken lassen – über WhatsApp. Für Studierende bietet richtiggutbewerben.de einen Gratis Lebenslauf-Check an. Einfach Unterlagen per WhatsApp zusenden und zeitnah ein Feedback der Bewerbungsprofis bekommen: klick hier um mehr zu erfahren.

Wenn Du noch auf der Suche nach spannenden Praktikumsplätzen oder Nebenjobs bist kannst Du natürlich regelmäßig auf der Studibuch Karriereseite vorbeischauen. Wir suchen regelmäßig Studenten und Absolventen, die sich für die Arbeit in unserem Start-Up interessieren. Auch an Initiativbewerbungen sind wir stets interessiert. Gerne kannst Du uns in den Kommentaren auch Deine Erfahrungen mitteilen. Wie hast Du Deinen Traumjob bekommen? Oder hattest Du auch schon einmal Bedenken, Dich für Jobs ohne Berufserfahrung zu bewerben?