Urlaub mit einem Stipendium im Ausland – Ein Erfahrungsbericht von Mihael Duran

Urlaub mit einem Stipendium im Ausland – Ein Erfahrungsbericht von Mihael Duran

Durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

Wer kennt das nicht? Andere waren im Sommer im Urlaub. Sonne, Strand und Meer. Für viele Studenten heißt Sommer jedoch oft Prüfungen, Hausarbeiten oder Blockseminar. Andere hätten zwar Zeit für einen Urlaub, aber das Geld fehlt. Und so hat man den Sommer mit Ferienjobs verbracht. Dann steht das Wintersemester und der Wiederbeginn des Studiums an, die Tage werden kürzer. Es wird kälter und es regnet. Dann kommt der Schnee und schließlich wieder die Prüfungen.

Doch so muss es nicht sein. Die Studienzeit ist die beste Zeit zum Verreisen. Und das gilt selbst bei kleinen Budgets. Das Zauberwort hier heißt Stipendium im Ausland. Wenn Du jetzt denkst: „Ein Stipendium bekomme ich doch nie“ dann lies vielleicht zuerst unseren Artikel zu „Fragen zur Studienfinanzierung: Wie bekommt man ein Stipendium?“. Dort haben wir die wesentlichen Informationen und Tipps zum Thema Stipendien zusammengefasst. Denn Stipendien bekommen nicht nur die Jahrgangsbesten. Ich konnte dadurch im Zuge meines Studiums meinen Auslandsaufenthalt in Australien finanzieren und will in diesem Beitrag meine persönlichen Erfahrungen mit Dir teilen.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Nachhaltigkeit im Alltag – Wie Du selbst die Umwelt schonen kannst

Nachhaltigkeit im Alltag – Wie Du selbst die Umwelt schonen kannst

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Wie Du sicher weißt, ist uns bei Studibuch die Nachhaltigkeit im Alltag und die Schonung der Umwelt sehr wichtig. Unsere zentrale Idee ist, die Verschwendung begrenzter Ressourcen zu vermeiden.

Durch den An- und Verkauf gebrauchter Studienbücher und Fachliteratur ermöglichen wir, Dir Deine teuren Bücher für einen fairen Preis abzunehmen und sie günstig an einen neuen Besitzer weiterzugeben. Dies veranschaulichen wir in unserem „Green-Book-Cycle“. Durch den Weiterverkauf von Büchern entsteht eine Wertkette, die vollständig auf nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtet ist.

Zusätzlich haben wir am Tag des Baumes im April insgesamt 333 Bäume in Nicaragua gepflanzt, um zur Aufforstung des Regenwaldes beizutragen.

Damit auch Du Deinen Alltag ein bisschen nachhaltiger gestalten und so unsere Welt ein bisschen verbessern kannst, haben wir in diesem Artikel ein paar Tipps für dich zusammengestellt:

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Neun Tipps für Backpacker – Wie man mit dem Rucksack die Welt bereist

Neun Tipps für Backpacker – Wie man mit dem Rucksack die Welt bereist

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Gerade Deine Studienzeit bietet dank der langen Semesterferien und der Möglichkeit, ein Urlaubssemester zu nehmen, die ideale Gelegenheit, für eine längere Zeit mit dem Rucksack zu verreisen. Beim Backpacking siehst Du unglaublich viel von dem Land, das Du bereist. Zudem lernst Du die Kultur der Einheimischen deutlich besser kennen als in einem normalen Urlaub. In diesem Blogeintrag stellen wir Dir am Beispiel Thailand neun nützliche Tipps für Backpacker vor.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Arbeiten im Start-up Unternehmen – ein Interview mit unserer ersten Vollzeitangestellten

Arbeiten im Start-up Unternehmen – ein Interview mit unserer ersten Vollzeitangestellten

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

 

Nachdem unser Start-up seit unserer Gründung 2015 ständig gewachsen ist, haben wir nun seit August unsere erste Vollzeitangestellte: Mariella Bussenius.

Mariella ist 20 Jahre alt und hat die letzten Jahre Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule in Calw studiert. Nun fängt sie bei uns als Trainee an, nachdem sie im letzten Jahr unser Unternehmen schon als Praktikantin kennengelernt hat.

In einem Interview erzählt Mariella über ihre Arbeit bei Studibuch.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Bitte lächeln – das große Fotoshooting bei Studibuch

Bitte lächeln – das große Fotoshooting bei Studibuch

Durchschnittliche Lesezeit: 2 Minuten

Das erste professionelle Model-Shooting

Ende Juli war es in unserem Startup Unternehmen so weit: Unser erstes großes professionelles Fotoshooting stand an. Bei der Gelegenheit wollten wir nicht nur Fotos für unsere Blogeinträge und unsere Facebook- und Instagram-Seite, sondern auch unsere ersten Teambilder machen.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Book-Origami – Wie man aus einem alten Buch ein Kunstwerk zaubern kann

Book-Origami – Wie man aus einem alten Buch ein Kunstwerk zaubern kann

Durchschnittliche Lesezeit: 2 Minuten

In unserem Blog einen Eintrag darüber zu lesen, wie man ein altes Buch als Dekoration nutzen kann, mag auf den ersten Blick etwas befremdlich wirken. Und natürlich sind wir der Meinung, dass Du Deine alten Bücher am besten bei uns verkaufen solltest, sodass sie von einem anderen Studenten genutzt werden können, und Du so den Green-Book-Cycle unterstützt. Manchmal kann man aber alte Bücher nicht mehr an neue Leser weitergeben – sie sind zu kaputt, haben Flecken oder werden von niemanden mehr gelesen. Trotzdem gibt es noch andere Möglichkeiten, als sie in die Mülltonne zu werfen!

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Semesterferien zum Ausmisten nutzen und dabei Geld verdienen

Semesterferien zum Ausmisten nutzen und dabei Geld verdienen

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Semesterferien nutzen: Schreibtisch aufräumen und dabei Geld verdienen

Endlich Semesterferien, endlich vorlesungsfreie Zeit – und dann nicht genug Geld in der Urlaubskasse? Klar könntest Du jetzt einen Ferienjob suchen und damit das Portemonnaie auffüllen. Erholung verspricht das aber nicht. Es ist schon etwas Wahres dran an dem Rat, auch einfach mal abzuschalten, etwas Neues zu erleben und an etwas anderes als das Studium zu denken. Eine gute Möglichkeit, die Semesterferien sinnvoll zu nutzen, ist, sich einen Tag Zeit zu nehmen und die Unterlagen des vergangenen Semesters zu sortieren. Mit Studibuch im Hinterkopf wirst Du dabei sogar Geld verdienen.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Wenn Dich das Fernweh packt – Was man bei einem Work and Travel Jahr beachten sollte

Wenn Dich das Fernweh packt – Was man bei einem Work and Travel Jahr beachten sollte

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Endlich ist es so weit: Das Abitur ist geschafft und das Leben kann wirklich beginnen. Doch während alle sich Deine Freunde bereits längst an den Universitäten beworben haben oder einen Ausbildungsplatz haben, bist Du Dir über Deine Zukunftspläne absolut noch nicht im Klaren.

Eins lass Dir im Vorhinein gesagt sein: Damit bist Du sicher nicht alleine. Viele Abiturienten sind sich nach dem Schulabschluss unschlüssig, wie es nun mit ihrem Leben weitergehen soll. Auf das Lernen hat man nach dem ganzen Prüfungsstress absolut keine Lust mehr und man ist sich auch trotz vielem Nachdenken noch nicht darüber klargeworden, welches denn nun der richtige Studiengang für einen ist.

Die Sehnsucht, das Studium erst einmal aufzuschieben und etwas Spannendes und Neues zu machen und dem Alltag zu entfliehen, ist groß. Work and Travel ist zurzeit besonders bei Abiturienten mit Fernweh eine tolle Alternative zum Studium: Man bereist fremde Länder, weit weg von den Eltern, trifft unglaublich viele neue Menschen und sammelt Wissen und Erfahrungen.

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Schule geschafft, Abi in der Tasche – aber wohin mit den alten Schulbüchern?

Schule geschafft, Abi in der Tasche – aber wohin mit den alten Schulbüchern?

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Endlich ist es so weit: Die langen Sommerferien stehen vor der Tür. Millionen deutscher Schüler freuen sich darauf, die Schule hinter sich zu lassen und die warmen Tage zu genießen. Was aber mit den alten Schulbüchern machen? Sie samt den Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wegwerfen? Sie im Schrank verstauben lassen? Oder doch besser verkaufen?

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Neue Studibuch App online – Gebrauchte Fachbücher zwischen Milchkaffee und Vorlesungsskript verkaufen

Neue Studibuch App online – Gebrauchte Fachbücher zwischen Milchkaffee und Vorlesungsskript verkaufen

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Die älteren Semester unter euch werden sich vielleicht noch dunkel an die Zeit erinnern, in der das gezückte Smartphone noch nicht zu jeder Vorlesung gehörte wie die obligatorischen Rückkopplungen des Mikrofons, das um den Hals des Dozenten baumelte. Damals nutzte man die Schaffenspausen im Hörsaal noch mehr oder weniger sinnvoll mit Kritzelblöcken oder einer Partie Bullshit-Bingo. Heute ist es anders. Denn die Omnipräsenz des mobilen Internets hat die always-on-Mentalität Studierender aus den Zimmern des Studierendenwohnheims in den Hörsaal gezerrt.

Ob die Online-Affinität während der Vorlesung nun zum Studienerfolg beträgt, sei einmal dahingestellt. Spätestens gegen Ende des Semesters ist diese Frage aber ohnehin völlig überflüssig. Denn dann wird sich in Deinem Kopf sowieso alles nur noch um die anstehenden Klausuren, die Abgabefristen der Hausarbeiten und den Wunsch drehen, die Lehrbücher endlich gegen die Liege am Strand und einen kühlen Longdrink einzutauschen. Auch wenn Dein Smartphone Dir bei den Prüfungen nur halbwegs nützlich ist, so kann es Dir doch dabei helfen, Bücher gegen Longdrinks zu tauschen. Klingt gut, oder?

(mehr …)

Teilt jetzt unseren Beitrag: