Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Die älteren Semester unter euch werden sich vielleicht noch dunkel an die Zeit erinnern, in der das gezückte Smartphone noch nicht zu jeder Vorlesung gehörte wie die obligatorischen Rückkopplungen des Mikrofons, das um den Hals des Dozenten baumelte. Damals nutzte man die Schaffenspausen im Hörsaal noch mehr oder weniger sinnvoll mit Kritzelblöcken oder einer Partie Bullshit-Bingo. Heute ist es anders. Denn die Omnipräsenz des mobilen Internets hat die always-on-Mentalität Studierender aus den Zimmern des Studierendenwohnheims in den Hörsaal gezerrt.

Ob die Online-Affinität während der Vorlesung nun zum Studienerfolg beträgt, sei einmal dahingestellt. Spätestens gegen Ende des Semesters ist diese Frage aber ohnehin völlig überflüssig. Denn dann wird sich in Deinem Kopf sowieso alles nur noch um die anstehenden Klausuren, die Abgabefristen der Hausarbeiten und den Wunsch drehen, die Lehrbücher endlich gegen die Liege am Strand und einen kühlen Longdrink einzutauschen. Auch wenn Dein Smartphone Dir bei den Prüfungen nur halbwegs nützlich ist, so kann es Dir doch dabei helfen, Bücher gegen Longdrinks zu tauschen. Klingt gut, oder?

Gebrauchte Bücher verkaufen mittels App

Wie das gehen soll? Ganz einfach. Mit der neuen Version der Smartphone App von Studibuch, die du auch während eines Durchhängers in der Vorlesung schnell aus dem Android- oder Apple-Store herunterladen kannst. Dank der intuitiv bedienbaren App kannst Du Deine Fachliteratur nämlich mit wenigen Fingerstrichen an Studibuch verkaufen, noch bevor die letzte Vorlesung des Semesters vorüber ist und Dir mit dem Erlös Deinen wohlverdienten Urlaub finanzieren. Alternativ kannst Du Dich im Web-Shop freilich auch mit neuer Literatur für das kommende Semester eindecken. Dabei sparst Du selbst eine Menge Geld.

Damit entsteht eine Win-Win-Situation, denn Du wirst Deine Bücher los, ermöglichst anderen Schülern, Studierenden und Beschäftigten im Bereich der Erwachsenenbildung den kostengünstigen Zugriff auf Fachliteratur und unterstützt darüber hinaus den Nachhaltigkeitsgedanken. Studibuch bietet Dir dabei faire Konditionen, die Dir vergleichbare Anbieter aufgrund der mangelnden Spezialisierung auf Fachliteratur nicht bieten können. Vorbei also die Zeiten, in denen Fachbücher weit unter ihrem wahren Gebrauchswert verhökert wurden.

So einfach war der Verkauf gebrauchter Fachbücher noch nie

Um gebrauchte Bücher über die Studibuch App zu verkaufen, hast Du mehrere Möglichkeiten. Entweder Du tippst die ISBN-Nummer des Fachbuches in das Eingabefeld im Start-Screen der App ein. Oder füllst dieses mit dem Buchtitel. Wem das zu »oldschool« ist, der greift zur praktischen Scanner-Funktion der App. Mit deren Hilfe lässt sich der Barcode auf der Rückseite der Fachbücher in Sekundenschnelle scannen, ohne dass Du Dich allzu lange von Deinem Dozenten abwenden musst. Diesen Bequemlichkeitsvorteil einer Fastscan-Funktion bieten Dir andere Ankäufer in der Regel nicht. Alternativ kannst Du auch gleich mehrere Bücher ohne den Scanner in den Verkaufskorb packen. Dies funktioniert, indem Du eine Liste der zum Verkauf stehenden Bücher im TXT- oder CSV-Format über die App hochlädst.

Unabhängig von der gewählten Variante zeigt die App unmittelbar an, ob das betreffende Fachbuch von Studibuch angekauft wird oder nicht. Ist dies der Fall, kannst Du es in den Verkaufskorb legen und bei Bedarf weitere Bücher hinzufügen. Ab einem Warenwert von 10 Euro erhältst Du zudem die Möglichkeit, Deine Bücher kostenfrei an Studibuch zu verschicken. Wenn das kein Anreiz ist, das hauseigene Bücherregal im Anschluss an die Vorlesung nach weiteren ausgemusterten Fachbüchern zu durchsuchen, wissen wir es auch nicht. Sobald Du den Verkauf per App abgewickelt hast und Deine Bücher den angegebenen Qualitätskriterien entsprechen, erhältst Du Dein Geld binnen drei Werktagen.

So schnell und bequem wie mit der Studibuch-App bist Du Deine Fachbücher garantiert noch nie losgeworden. Gleichzeitig hast du dabei noch etwas Gutes für die Umwelt und Deine Mitmenschen getan. Jetzt steht Deinem Platz an der Sonne nichts mehr im Wege. Aber vergiss nicht, Deine online-affinen Kommilitonen per Instagram an Deinem Urlaub teilhaben zu lassen. Probier es einfach aus, außer Deinen ausgemusterten Büchern hast Du schließlich nichts zu verlieren.

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Folge mir

Mihael Duran

Geschäftsführer bei Studibuch GmbH
Mihael ist Gründer und Geschäftsführer von Studibuch. Zudem ist er Doktorand der Wirtschaftswissenschaften in Tübingen, Lehrer, Blogger und Reisender.
Folge mir