Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Einfache Frage, einfache Antwort: Durch Ständiges am Ball bleiben. Im stressigen Uni-Alltag ist das aber gar nicht so einfach. Und dann sind da ja auch noch andere soziale Verpflichtungen wie WG-Parties und die übliche Wochenend-Feierei . . .Bald geht die Prüfungsphase wieder los. Wie Ihr trotzdem das gehasste Bulimie Lernen vermeiden könnt, lest Ihr hier:

1. Den Schweinehund überwinden

Egal, ob beim Sport oder dem Lernen für eine Klausur – der Schweinehund ist uns immer auf den Fersen. Der elendige Besserwisser redet uns immer ein, wie wir unsere Zeit sinnvoller verbringen könnten als mit den lästigen Pflichten. So grauenvoll es auch ist, es hilft nur, ihn in einen Zwinger zu stecken und erst wieder zu bestimmten Zeiten rauskommen zu lassen. Wie ein Hund, mit dem man drei Mal am Tag Gassi geht, muss auch der Schweinehund dressiert werden. Es muss also eine Routine her. Blockt Euch von Semesterbeginn an feste Zeiten zum Lernen und haltet diese auch ein. Genau wie Eure Sporttermine. Nur wer regelmäßig den Uni-Stoff wiederholt, entgeht am Ende der Panik vor der Prüfung mit einem schier himmelshohen Berg an Lernmaterialien.

2. Geteiltes Leid ist halbes Leid

Motiviert Euch gegenseitig zum Lernen. Trefft Euch mit anderen Studenten, geht Notizen durch und belohnt Euch danach mit einem guten Essen oder einem Abend in der Bar. Verbindet also das Angenehme mit dem Nützlichen. Aber Vorsicht: Tappt nicht in die Abdriftfalle. Versucht wirklich konzentriert miteinander den Stoff zu diskutieren und lasst Euch nicht ständig ablenken. Disziplin ist unerlässlich.

3. Ordnung

Wenn Euch das regelmäßige Lernen während des Studiums unmöglich erscheint, könnt Ihr Euch durch eine gute Struktur der Unterlagen helfen. Das setzt allerdings voraus, an der Uni aufzupassen. Dort wird oft schon auf besonders wichtige Punkte hingewiesen, die später in der Prüfung garantiert abgefragt werden. Wenn Ihr diese Punkte dann direkt mit einem Ausrufezeichen markiert oder mit einer bestimmten Farbe hervorhebt, findet Ihr sie kurz vor der Prüfung schneller wieder. Außerdem sollten Eure Unterlagen am besten gut sortiert sein. Kontinuierliches Abheften erspart Euch nervenaufreibende Suchen nach Blättern und verhindert Fehler.

4. Intelligente Notizen

Falls Ihr in der Vorlesung oder dem Seminar anwesend seid und mitschreibt, ist es Gold wert, sich die handschriftlichen Notizen zeitnah erneut anzuschauen und im Gehirn zu verankern. Oft schreibt man in Eile so unleserlich, dass man am Ende des Semesters kaum mehr entziffern kann, was die Wörter bedeuten sollen. Überarbeitet Ihr den Stoff aber direkt, geht Euch am Ende keine wertvolle Zeit verloren und Ihr könnt Euch vollkommen auf das eigentliche Lernen konzentrieren. Auch Querverweise zwischen Notizen können es Euch leichter machen, relevante Punkte miteinander in Verbindung zu setzen und sie damit besser im Gedächtnis zu behalten. Ihr lernt also nur, in dem Ihr Eure Aufschriebe noch mal durchgeht.

5. Bulimie Lernen vermeiden durch Wiederholung

Letztendlich ist das beste Mittel gegen Bulimie Lernen das ständige Wiederholen des Stoffes. Seid kreativ, malt Bildchen, schafft euch ein Whiteboard an oder erstellt Prezi Präsentationen. Es muss nicht immer das steife Pauken am Schreibtisch sein, es gibt viele kreative Lerntechniken, die Euch dabei helfen Euren Stoff im Gehirn zu verankern. Aktive Beschäftigung mit dem Lernstoff sorgt gleichzeitig dafür, dass das Lernen für die Klausur zur Nebenaufgabe wird. Also findet eine Aktivität, die Euch Freude bereitet und mit der sich das Aneignen von Wissen verarbeiten lässt.

Manchmal kommt man als Student aber auch einfach nicht ums Bulimie Lernen herum. Jeder hat seine ganzen eigenen Tipps und Lerntechniken, um mit dem Stress vor der Klausur umzugehen und manchmal wird einfach prokrastiniert..

Weitere Tipps zu für eine optimale Prüfungsvorbereitung findet Ihr hier.

Erzählt uns doch, wie Ihr Euer Leben während der Klausurphasen gestaltet. Oder teilt Eure Tipps und Tricks mit uns, wie Ihr es doch schafft den ganzen Stoff zu lernen. 🙂

 

Teilt jetzt unseren Beitrag:
Katharina Klein

Katharina Klein

Katharina hat Anglistik studiert und schreibt für verschiedene Kanäle. Sie ist besonders an internationalen Themen und den großen Fragen des Lebens interessiert.
Katharina Klein