Den Umgang mit Niederlagen lernen und mentale Stärke entwickeln

Es ist Leistungssport

Wir tauchen heute im Studicast mal in unseren Kopf hinein. In kaum einem anderen Bereich ist mentale Stärke so sehr gefordert wie im Leistungssport. Entsprechend freuen wir uns heute mit Deutschlands Nr.1 im Kugelstoßen genau darüber zu sprechen. Simon Beyer ist erneut bei uns zu Gast und spricht mit uns ganz offen über seine bisherige Karriere, vor allem aber über den richtigen Umgang mit Rückschlägen und die Entwicklung mentaler Stärke.

Wir erfahren, wie sich der junge Mann aus Bayern seine Ziele setzt und warum er auch mal gerne unkonventionelle Wege beschreitet. Und was ist eigentlich schwieriger zu händeln: Erfolg oder Misserfolg? In gewohnter Manier erhaltet ihr heute also wieder eine kraftvolle Brise Inspiration für euch, euren Kopf und euren Studienalltag.

(Anmerkung: Die Folge wurde im März 2020 aufgenommen. Zu dieser Zeit waren die Olympischen Sommerspiele in Tokio noch nicht abgesagt und die Corona-Pandemie hierzulande erst in ihren Anfängen)

Simon über Ziele:

Ich glaube, wenn man ein Ziel sagen kann und das auch so meint, ist es realistischer es zu erreichen, als wenn man das nicht macht. […] Mir geht’s einfach darum, dass ich besser bin als ich gestern war. Ob ich mal die Nummer 1 der Welt im Kugelstoßen bin, wer weiß – aber warum sollte das nicht mein Ziel sein? Wenn ich es ausschließe, dann wird es auch ausgeschlossen bleiben. Aber wenn ich es immer in Erwägung ziehe, dann bleibt ein Feuer.

Höre jetzt rein, auf…

         

Teile jetzt unseren Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare