Mit mehr Wissen über unser Gehirn zu besseren Noten

podcast Gehirn

Die 60/10 Regel

Aloha in eure Arbeitszimmer. So langsam wird’s ernst, so langsam steht die Prüfungsvorbereitung an. Und bevor wir eine Folge zum seelischen Beistand nach schlechten Klausurergebnissen machen, dachten wir uns, wir beugen mal vor und nehmen heute mal die Funktionsweise unsers Gehirns beim Lernen unter die Lupe – mit ein paar verblüffenden Fragen und Erkenntnissen:

Welchen Effekt hat es, wenn ich mich einen Tag vor der Prüfung in den Raum der Prüfung setze? Was kann passieren, wenn ich eine halbe Stunde vor der Prüfung nochmal Stoff reinpumpe? Was ist dran am Mythos vom Kurzzeitgedächtnis? Und: Wie schaffen wir uns den perfekten Lerntag?

All das besprechen wir mit Jakob. Er studiert Psychologie in Zürich und hat uns mit der einen oder anderen Erkenntnis über unser Hirn wirklich sehr verblüfft.

Jakob über sein Psychologiestudium:

Die Psychologie wurde mir vielleicht ein bisschen in die Wiege gelegt. Beide meiner Eltern sind Psychotherapeuten. Ich habe mich schon immer für den Mensch, sein Dasein und seine Kommunikation interessiert. […] Später könnte ich mir durchaus mal die Forschung als Arbeitsbereich vorstellen. Kognition und kognitive Neurowissenschaften begeistern mich.

Höre jetzt rein, auf…

STUDICAST - Der Studenten Podcast: Folge 31   STUDICAST - Der Studenten Podcast: Folge 31    STUDICAST - Der Studenten Podcast: Folge 31   STUDICAST - Der Studenten Podcast: Folge 31

Teile jetzt unseren Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.