zurück

Mit dem Konzept der Achtsamkeit gelassener durchs Studium!

achtsamkeit im studium

Yoga-Lehrerin Louisa Domhan zeigt uns den Weg zu mehr Achtsamkeit im Alltag

Mich und meine Umgebung bewusst und wach wahrnehmen, ohne zu bewerten. So spricht unser Gast, die Yoga-Lehrerin Louisa Domhan über das Konzept der Achtsamkeit. Ein Konzept, dass Louisa unter anderem in ihrem Studium weitergeholfen hat und wir euch daher heute mal vorstellen möchten. Für viele von euch, die sich vielleicht schon mal mit Meditation oder Yoga auseinandergesetzt haben, dürfte dieses Konzept

nichts Neues sein. Wir möchten heute aber nicht nur über die ganz praktische Anwendung sprechen, sondern auch über die grundlegenden Elemente dieses Konzepts. Warum fällt es uns etwa so schwer, Dinge nicht zu bewerten und wie können wir uns davon befreien? Wie häufig befinden wir uns eigentlich tatsächlich im Hier und Jetzt und denken nicht an Zukünftiges oder Vergangenes? Was ist der Body-Scan und warum ist er eine effektive Methode zu mehr Achtsamkeit? All das gibt’s jetzt in Folge 51.
An Heiligabend gibt’s auch hier im Studicast Bescherung. Wer wissen möchte, was dabei rauskommt, schaltet am besten mal kommenden Donnerstag zwischen Tannenbaum schmücken und Geschenke auspacken ein.

 

Louisa Podcast „Yoga Home“: https://yogamitlouisa.de/podcast-yoga-home

Alle weiteren Infos zu Louisas Arbeit auf https://yogamitlouisa.de/

Louisa’s Buchempfehlung:

Gehirn an Stress aus

„Wir Menschen sind unachtsamer geworden. Ich glaube das hat viel mit den Reizen im Außen zu tun, die uns ständig ablenken, zum Beispiel das Internet oder Smartphone. Achtsamkeit bedeutet, erst mal mich wahrzunehmen, also von mir zuerst auszugehen und dann anschließend die Welt wahrzunehmen.“

Höre jetzt rein, auf…

 Spotify Icon RGB Black 300x300    Mono Equalizer Black@2x   ITunes Store Icon Blk

Teile jetzt unseren Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.